Skip to content

„Schee war’s! Macht’ses guad miteinand!“

20/01/2016

Schützenverein Penzing

Maria Bauer-Naundorf nach 20 Jahren aus dem Schützenmeisteramt verabschiedet

Vorstandsneuwahlen bei den Penzinger Schützen

Vergangenen Freitag hielten die Penzinger Schützen eine Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstands ab. Nach kurzer Begrüßung dankte die noch amtierende Schützenmeisterin Maria Bauer-Naundorf verdienten Weggefährten in der Vereinsarbeit und stellte mit der Anwesenheit von 67 Mitgliedern die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Auf ein stilles Totengedenken folgten die Berichte der einzelnen Spartenleiter und die einstimmige Entlastung des Vorstands.

An dieser Stelle übernahm Bürgermeister Josef Huber das Amt des Wahlleiters. Unter seinem sachkundigen Vorsitz kam die Wahl zu folgenden Ergebnissen: Der zweite Schützenmeister Harald Petermann und Kassierin Christina Landes verblieben zusammen mit den altgedienten Beisitzern Hans Krug und Armin Zünhiel in ihren Ämtern. Sie wurden einstimmig darin bestätigt, wie auch die neu ins Ehrenamt gewählten Beisitzer Andrea Kaiser, Martin Kaiser, Lisa Poschner und Patrick Schmid, Sportleiter Kai Adelski, Damenleiterin Claudia Scheubeck, Jugendleiterin Julia Poschner, Schriftführer Christian Stecher und Christian Mayer, der den Penzinger Schützen künftig als erster Schützenmeister dienen wird. Bürgermeister Josef Huber wünschte ihm mit seiner jungen Mannschaft eine glückliche Hand bei der Vereinsarbeit und betonte die wertvolle Rolle der Schützengesellschaft Penzing im Gemeindeleben.

Die erste Amtshandlung des neuen Schützenmeisters bestand in der Würdigung der ausscheidenden langjährigen Vorstands- und Ausschussmitglieder Christl Gruber (Sportleiterin), Christa Pscherer (Damenleiterin), Lisa Albrecht (Jugendleiterin) und Konrad Liegl (Beisitzer). Besonders ausführlich widmete sich Christian Mayer der Verabschiedung der scheidenden Schützenmeisterin Maria Bauer-Naundorf, welche seit nunmehr 20 Jahren ehrenamtlich die Geschicke der Schützengesellschaft Penzing lenkte. Unter ihrer Vereinsführung wurden neben zahlreichen anderen Aktivitäten auch die 100-Jahrfeier der SG Penzing und der Bau des neuen Schützenheimes erfolgreich in Angriff genommen. Kein Wunder, dass der verdienten Altschützenmeisterin auch ein letztes Wort zustand. Ihr fröhlicher Abschiedsgruß: „Schee war’s! Und macht’s guat miteinand!“, wurde mit langem Applaus und stehenden Ovationen beantwortet.

Artikel auf der Wasserburger-Stimme

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s